• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Aktuelles

Flyer Team und Bilanz

Der Flyer mit unserem neuen Team für Marsberg und unserer Bilanz seit 2009:

 

Flyervorderseite

Flyerrückseite

(Anklicken öffnet die Bilder in besserer Qualität)

Diemelufer freigelegt

Marsberg. Beim ersten Treffen des neu ins Leben gerufenen „Bürgerstammtisches“ im Marsberger Treibhaus kam die Frage auf, auf welche Weise der Bürgerstammtisch denn aktiv in Erscheinung treten könne. Der Niedermarsberger Ortsvorsteher Manfred Giesche, der der Einladung zum Bürgerstammtisch gefolgt war, hatte direkt einen Vorschlag, der auf Zustimmung stieß und auch gleich in die Tat umgesetzt wurde.

Und so trafen sich am 28.und 29. März einige Freiwillige, die das Diemelufer von der neuen Brücke im Eichenwäldchen bis zur Diemelbrücke von trockenem Gebüsch und Unrat befreiten. Mit Werkzeugen und Geräten wurden die Freiwilligen vom Bauhof der Stadt unterstützt, der auch den Abtransport des Schnittguts übernahm.

Helfer-Gruppenbild

Das Bild zeigt die Helferinnen und Helfer, mit dabei sind unter anderem Kirsten Wegener (2. von rechts), eine Initiatorin des Bürgerstammtisches, der Niedermarsberger Ortsvorsteher und Stadtratskandidat Manfred Giesche (CDU, 4. von rechts) und die Niedermarsberger CDU-Stadtratskandidatin Mechthild Mütherig (3. von links).

Endlich Toiletten für Busfahrerinnen

Marsberg. Im Namen vieler Busfahrerinnen und Busfahrer, die Marsbergs Bahnhof anfahren, bedankten sich Matthias Mönnighoff, Eberhard Banneyer und Klaus Hülsenbeck mit einem großen Blumenstrauß, bei Rüdiger Diesel der sich umgehend dazu bereit erklärte allen Busfahrerinnen und Busfahrern, seine Bürotoiletten kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Fehlende Toiletten am Marsberger Bahnhof und das Parkverbot für Busse in der Nähe des REWE-Marktes führten dazu, dass die Busfahrer zunehmend verärgert waren und ihren Unmut auf Facebook zum Ausdruck brachten. Eberhard Banneyer und Michael Rosenkranz griffen das Problem umgehend auf und versuchten zusammen mit weiteren fleißigen Helfern dem Problem auf den Grund zu gehen. Ursache der augenblicklichen Situation ist die Sparsamkeit des Bahnbusbetreibers, der seiner Verpflichtung für ausreichend Busparkplätze und Toilettengelegenheiten zu Sorgen bisher noch nicht nachgekommen ist. Da die Stadt Marsberg weder die verpflichtende Aufgabe hat dies zu ändern, noch in der augenblicklichen Finanzsituation in der Lage ist, dies freiwillig zu leisten, waren die Busfahrerinnen und Busfahrer auf sich selbst gestellt.

Um nun aber nicht auf eine langfristige Umsetzung durch die Bahn warten zu müssen, ergriffen Banneyer und Rosenkranz die private Initiative und führten verschiedene Gespräche mit dem Ergebnis, das nun die Toiletten des Versicherungsbüros Diesel kostenlos durch die Busfahrer genutzt werden können.

Blumenübergabe

Das Bild zeigt die Herren Matthias Mönnighoff, Eberhard Banneyer und Klaus Hülsenbeck vor der Geschäftsstelle des Versicherungsbüros Diesel in der Marsberger Bahnhofstrasse, die sich ganz herzlich für die unbürokratische Hilfe durch Hr. Diesel bedanken.

© CDU Stadtverband Marsberg 2018